Donnerstag, 29. Dezember 2011

Stanzer

Heute möchte ich euch einmal die Stanzer von Stampin´Up! näher zeigen.
Es geht nicht um das was sie ausstanzen können, sondern ehr um ihr Aussehen.



Ich wurde gefragt, wie ich meine Stanzer aufbewahre.
Für meine Stempel-/ Scrapbookingsachen habe ich ein großes Expeditregal.
In einem dieser Fächer sind meine ganzen Stanzer.
Untergebracht (und darauf gestapelt) in diesen weißen Boxen von Ikea, die ich schonmal als Projektkiste vorgestellt habe.
Zwei solcher Kisten passen hintereinander.
Die Stanzen stehen darin, so kann ich immer gleich sehen, wo welche Stanze ist.
Allerdings habe ich inzwischen soviele Stanzen, daß sie jetzt auch übereinander gestapelt werden müssen.

DIE ideale Aufbewahrung gibt es wahrscheinlich nicht.
Es kommt immer darauf an, wieviel Platz ihr zur Verfügung habt.
So kann man sich auch ein kleines Regal bauen, bei dem jeder Stanzer ein eigenes Fach hat.
Ich selbst hätte dafür auf meinem Schreibtisch leider keinen Platz.
Toll stelle ich mir aber Schubladen vor, in die man die Stanzer senkrecht stellen kann.
So könnte man viele Stanzer gut und platzsparend unterbringen.





Das schöne an den Stampin´Up! Stanzen ist aber auch, dass man sie auch sehr gut stapeln kann.
Schön nach Größe geordnet.
So kann man auch wieder gut durch den Aufdruck sehen, wo welcher Stanzer zu finden ist.



Stapeln lassen die Stanzen sich deshalb so gut, weil sie an der Oberseite diesen "erhabenen Kreis" haben (sieht man an der rechten Stanze). Dieser Kreis paßt dann genau in den Kreis der Unterseite des anderen Stanzers.



Auch die Bordürenstanzer lassen sich miteinander stapeln.





Die Spitzenbandstanze ist die größte Stanze.



Hier die kleinere Eckstanze für die Häkelbordüren.




Hier sieht man, dass man die Spitzendeckchenstanze auch mit den kleineren Stanzen stapeln kann.




Die Spitzendeckchenstanze ist allerdings um einiges höher als die "normalen" Stanzen.
Dafür kann man damit aber auch 3 verschiedenen Formen ausstanzen.


Und wie bewahrt ihr eure Stanzen auf?

   

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Aufbewahrungstipps. Ich denke, ich werde mal mit kleinen Stanzen-Stapeln im Schrank anfangen und hoffe, ich komme damit dann eine Weile hin.
    Als wir umgezogen sind, hatten wir aus der alten Wohnung Hängeschränke aus der Küche mitgenommen, die nun (weil in der neuen eine Einbauküche ist) über meinem Schreibtisch hängen. Da die Teile nicht sehr tief sind - sie sind ja als Küchenschränke quasi dafür gedacht, dass darunter noch eine Arbeitsfläche ist und diese auch genutzt wird - passt das super. Wenn ich nur meinen Schreibtisch nicht immer so voll rumpeln würde... :-P

    AntwortenLöschen
  2. Also diese Spitzendeckchenstanze ist für mich sowieso ein Wunder der Technik. Cool!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lena!
    Gestern kam mein Stempel-Gewinn schon an! Vielen vielen Dank für die schöne und rasend schnelle Post! Ich hab mich sehr gefreut!

    Meine Stanzer passen im Moment noch in eine große Schublade, aber wenn wir umgezogen sind, will ich es ähnlich wie du machen. Danke für die Tips!
    Ganz liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen