Mittwoch, 7. Dezember 2011

Teelichter bestempeln

Eine kleine Anleitung zum Teelichter-bestempeln:


Als erstes braucht ihr ein oder mehrere Teelichter.
Das können die normalen kleinen sein - hier bei meinem Beispiel sind es größere.



Sucht einen Stempel aus, dessen Motiv gut auf das Teelicht paßt.
Bei mir ist es die Schneeflocke aus dem Stampin´Up! Set "Winterpost.




Färbt den Stempel (dazu gibt es in den nächsten Tagen auch noch einen Tipp) mit einem Stempelkissen ein.
Bei den Teelichtern nehme ich am liebsten kräftigere Farben, die sieht man dann auch richtig gut.




Die Schneeflocke wurde dann auf eine einfache weiße Serviette gestempelt.
Schneidet euren Stempelabdruck grob aus und entfernt die unteren Lagen der Serviette.
Gebraucht wird nur die erste Lage.




Nehmt das Teelicht aus der Hülle und entfernt von unten den Doch.




Die Serviette mit dem Stempelabdruck wird auf das Teelicht gelegt.




Darüber kommt Backpapier, das straff gezogen wird, so daß es möglichst keine Falten gibt.



Hier eine Seitenansicht.

Jetzt geht ihr mit dem Heißluftfön über das Backpapier.
Das Wachs wird flüssig und bildet eine Schutzschicht über der Serviette.
Das erkennt ihr daran, daß der Stempelabdruck wie nass aussieht, wenn das Wachs zu schmelzen beginnt.




 Öffnet das Backpapier und streicht evtl. nochmal mit den Fingern drüber, damit das Wachs wieder gleichmäßig verteilt ist.




Der Docht wird wieder eingesetzt und das Teelicht ist fertig.
Nach Belieben kann dann der Rand noch mit Papier verschönert werden.



Ganz besonders schön finde ich es, wenn der Stempel vorher mehrfarbig mit den Markern eingefärbt wird.

Da gibt es viele Möglichkeiten.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

  

Kommentare:

  1. Lena, danke für deine tolle Erklärung!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wirklich hübsch.Weißt du,ob man das auch mit einem normalen Fön hinbekommt?Wie ist das, wenn man eine cremefarbene Kerze nimmt, sieht man dann die Ränder der weißen Serviette?

    LG Nadine B.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, so funktioniert das also, danke!

    AntwortenLöschen
  4. Deine Teelichter sind schön geworden. Und wirklich - der Docht wird rausgenommen. ;-) Danke für die Anleitung.

    Ich hatte letztes Jahr Kerzen mit Servietten gemacht. Leider sind die bei mir nicht so schön abgebrannt, es schmurgelte dann irgendwie die Serviette. Werde es mit den Teelichtern noch mal probieren...

    Ohhhh, bald ist wieder Verlosung. :-)

    AntwortenLöschen
  5. So bestempelte Teelichter habe ich letzes Jahr gemacht und verschenkt. Das funktioniert wirklich super, ist eigentlich ganz einfach und macht super viel Spaß.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Idee
    herrlich
    Dankeschön

    bis mooooooorgen
    Saphira

    AntwortenLöschen
  7. Klingt gar nicht so einfach. Muss ich bei Gelegenheit ausprobieren.
    Danke&LG
    Suse

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lena,
    danke für die tolle Anleitung.
    Irgendwie misstraue ich der Technik denooch. Fangen die Servietten-Anteile auch sicher nicht an zu brennen? Meine größte Angst ist nämlich ein Feuer.
    Liebe Grüße
    Katja (Kagui)

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die Anleitung - das werd ich auch gleich mal ausprobieren.
    Kommt vielleicht als Deko auf das ein oder andere Weihnachtsgeschenk.
    Viele Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Schon so oft auf verschiendenen Blogs gesehen und jedes Mal denke ich mir, dass musst du auch mal ausprobieren! :) Vllt schaff ichs ja jetzt mal!

    LG Laura

    AntwortenLöschen
  11. das sieht ja megaklasse aus ... vielen dank für die anleitung

    LG Franzi

    AntwortenLöschen